Christlich Demokratische Union Deutschlands - Kreisverband Bonn  
http://parteiserver.de
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
CDU-Bonn
Aktivitäten
Die wundersame Geschichte der Heiligen Drei Könige
Bericht von der Vortragsveranstaltung des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Bonn
14. Januar 2019

Zu diesem Thema lud der Evangelische Arbeitskreis der CDU Bonn zu einem Vortrag in die Altkatholische Gemeinde St. Cyprian ein. Referent war das EAK-Vorstandsmitglied Elimar Schubbe. Die Heiligen Drei-Könige gehören, so Elimar Schubbe zu den populärsten Heiligen der Christenheit. Sie werden seit dem 2. Jahrhundert als Heilige verehrt. Zunächst nur bei der Bevölkerung in der Kirche aber noch nicht. Erst später hat Papst Johannes XXV Sie als Heilige Könige formalisiert, als Schutzheilige der Reisenden und Flüchtlinge. Der Begriff "Könige" tauchte erstmals in den Legenden im 3. Jahrhundert auf. Es gibt in der Geschichte verschiedene Quellen, wo die Heiligen Könige genannt wurden. Die wichtigste Quelle ist das Evangelium des Matthäus im Neuen Testament, wo Sie in im Zusammenhang mit Jesu Geburt erwähnt werden. Anhand der 3 Geschenke für das Jesus Kind (Weihrauch, Gold und Myrrhe) geht man davon aus, dass es sich um Drei Heilgen Könige gehandelt hat. Dort werden allerdings nicht als Könige, sondern als Sterndeuter bezeichnet.

Die Gebeine der Heilgen Könige befinden sich seit 1164 in Köln. Reinald von Dassel brachte die Gebeine von Mailand nach Köln. Ihre Ursprüngliche Entdeckung fand in Jerusalem statt, von wo aus sie zunächst nach Konstantinopel und dann nach Mailand kamen.

Im Anschluss gab es einen regen Austausch zwischen Referent und seinen Zuhören. Der EAK-Vorsitzende Ingo Schulze dankte seinem Vorstandskollegen Schubbe für seinen sehr informativen und interessanten Vortrag.

Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2017 - © Andreas Niessner